NIKKISO Non seal canned motor pump

NIKKISO Non-Seal®
Spaltrohrmotorpumpe

Die NIKKISO Spaltrohrmotorpumpe wird speziell in der chemischen Industrie für Transfer- und Zirkulationsaufgaben insbesondere für kritische Fluide eingesetzt. In dem gekapselten und leckagedichten Aufbau der Spaltrohrmotorpumpe sind Pumpe und Motor integriert. Die Pumpe erfüllt die Vorgaben der API-685-Norm.

Im Einsatz realisiert die Spaltrohrmotorpumpe Fördermengen bis zu 1.200 m³/h und arbeitet mit Drücken bis zu 40 bar (bei 50 Hz).

NIKKISO Non-Seal®

Spaltrohrmotorpumpe

Für Transfer- und Zirkulationsaufgaben in der chemischen Industrie ist die NIKKISO Spaltrohrmotorpumpe eine geeignete Lösung. Auch gefährliche, toxische und kritische Fluide können mit ihr gefördert werden.

Der Zweischicht-Aufbau des Stators besteht aus Statorauskleidung und Statorband sowie aus einer extrem dichten Klemmleiste und ermöglicht auf diese Weise einen höheren Schutzgrad. Aufgrund der durch das Pumplaufrad erzeugten Druckerhöhung gelangt die Flüssigkeit zur Auslassseite. Ein Teil der Flüssigkeit gelangt außerdem zum Motor und dient zur Schmierung der Lager und zur Kühlung des Motors der Spaltrohrmotorpumpe. Dann wird dieser Teil durch die Absaugöffnungen an der Welle (Standardmodell) zur Saugseite zurückgeführt.

NIKKISO Non seal canned motor pump

Gute Gründe für eine NIKKISO Non-Seal® Spaltrohrmotorpumpe

Die NIKKISO Non-Seal ist eine kompakte Spaltrohrmotorpumpe mit integriertem Motor, die Hochdruck- und Hochtemperatur-Anwendungen abdeckt.

Integration des Motors

Durch eine direkte Integration des Spaltrohrmotors in die Zentrifugalpumpe ist nicht nur Umweltschutz, sondern auch Sicherheit an der Betriebsstätte gewährleistet. Außerdem sind alle Teile der Pumpe für eine einfache und schnelle Wartung konzipiert. So minimieren Sie unproduktive Standzeiten.

Sehr gute Hochdruckeigenschaften

Im Vergleich zu Magnetpumpen weist die NIKKISO Non-Seal Spaltrohrmotorpumpe deutlich bessere Hochdruckeigenschaften auf. Deshalb eignet sie sich besonders gut für Transfer- und Zirkulationsaufgaben mit kritischen oder gefährlichen Fluiden.

Hohe Wartungsfreundlichkeit

Da die Fluide die gleitenden Teile schmieren, ist keine zusätzliche Schmierung notwendig. Das führt zu einer hohen Wartungsfreundlichkeit der Pumpe.

Geringer Platzbedarf

Durch den integrierten Aufbau der Spaltrohrmotorpumpe benötigt sie nur sehr wenig Platz und ist ideal geeignet für Anwendungen, in denen ein kleiner Footprint gefordert ist.

Geräusch- und schwingungsarm

Die Pumpe ist sowohl geräusch- als auch schwingungsarm. Sie ist äußerst witterungsbeständig und verfügt über einen guten Staubschutz.

Geringe Instandhaltungskosten

Die Pumpe verursacht nur geringe Instandhaltungskosten aufgrund der vergleichsweise geringen Anzahl von Bauteilen und der Echtzeitüberwachung des Lagerverschleißes.

Videos zur Nikkiso Non-Seal Spaltrohrmotorpumpe

Optionen

API- und ATEX-Konformität

Nikkiso-Spaltrohrmotorpumpen entsprechen API 685 und den ATEX-Direktiven und können zur Förderung der meisten Flüssigkeiten in der Öl- und Chemieindustrie eingesetzt werden.

Fernanzeige zur Remote-Überwachung

Sicherheit ist das A und O: Deshalb bieten wir Ihnen optional eine integrierte Fernanzeige einschließlich Alarm und Notabschaltung für Ihre Spaltrohrpumpe an.

Lagerüberwachung

Eine saubere Prozessüberwachung verhindert nicht nur Ausfälle, sondern sorgt auch für eine lange Lebensdauer der Pumpe. Deshalb empfehlen wir mindestens eine mechanische Lagerüberwachung für die Spaltrohrmotorpumpe.

Tauchbehälter

LEWA bietet das benötigte Zubehör für die Pumpe aus einer Hand. Für die Pumpenart HM steht ein Tauchbehälter für die Zuführung von Spülflüssigkeit zur Gleitringdichtung zur Verfügung.

Trockenlaufsicher

Wir sorgen dafür, dass Ihre Spaltrohrpumpe möglichst einwandfrei läuft: Durch das Nikkiso SAO-Relais wird ein Trockenlauf der Pumpe erkannt. Dies sorgt für einen ordnungsgemäßen und sicheren Betrieb und verlängert die Lebensdauer der Pumpe.

Optionales Vorlaufrad

Zur Verbesserung der Saugbedingungen (NPSHR) können Nikkiso Spaltrohrmotorpumpen mit einem Vorlaufrad ausgestattet werden.

Prüfung durch Gutachter und Behörden

Gerne lassen wir auch Förderdiagramme und Protokolle der Druckprüfung durch TÜV, Germanischer Lloyd’s, Lloyd’s R. of S. oder anderen Behörden erstellen.

Aufbau am Einsatzort

Von der Entwicklung bis zur Inbetriebnahme alles aus einer Hand: Unsere Anlagen sind für den Schiffstransport geeignet und können komplett zerlegt und am Bestimmungsort wieder aufgebaut werden.

DIN EN ISO 2858 ­ Kreiselpumpen mit axialem Eintritt (PN16)

NIKKISO Spaltrohrmotorpumpen erfüllen die Abmessungen und Nennleistungen nach DIN EN ISO 2858. Hiermit erfüllt NIKKISO die Anforderungen nach einer Chemienormpumpe, die eine Austauschbarkeit bestehender Pumpen vereinfacht.

Leistungsdaten

Die NIKKISO Non-Seal Spaltrohrmotorpumpe ist in Standard- und Engineered-Ausführung erhältlich.

Technische Daten

  Standard Design Engineered Design
Fördermenge max.: 780m³/h (3.430 gpm) 1.200 m³/h (5.280 gpm)
Förderhöhe max.: 210m (688ft) 600 m (1.970 ft)
Fluidtemperaturbereich -50 bis 350°C (-58 bis 662°F) -200 bis 450 °C (-328 bis 842 °F)
Dichtebereich 0,3 bis 2,0 Max. 13,6
Viskosität max. 200 mPa∙s (200 cP) 500 mPa∙s (500cP)
Arbeitsdruck max. 4 MPa (600 psig) 80 MPa (11.600 psig)
Werkstoff auf der Flüssigkeitsseite SUS316, SUS304 Alloy 20, Hastelloy C/B, Titan, Zirkon usw.
Motorleistungsbereich 0,4 bis 132 kW (0,5 bis 177 PS) 200 bis 250 kW (268 bis 335PS)
    * "Hastelloy" ist ein eingetragenes Warenzeichen von Haynes International, Inc.

Die NIKKISO Non-Seal Pumpentypen.

Für unterschiedlichste Anforderungen. Dabei reicht das Spektrum von universell einsetzbaren Varianten bis hin zu speziellen Ausführungen für hohe Temperaturen, Drücke oder aggressive Fluide.

Typ HN

Grundausführung

Eignet sich für eine Vielzahl sauberer, nichtflüchtiger Flüssigkeiten mit moderater Temperatur.

  • Fördermenge bis 780 m3/h
  • Förderhöhe bis 210 m (300 m bei 60 Hz)
  • Motorleistung bis 132 kW (200 kW ohne Ex-Schutz)
  • Temperatur - 60 bis +200°C
  • Viskosität bis 80 cP

Typ HV

Hochviskose Flüssigkeiten

Der Pumpentyp HV wird für Flüssigkeiten mit einer Viskosität von > 80 cP bis 200 cP eingesetzt.

  • Fördermenge bis 180 m./h
  • Förderhöhe bis 200 m
  • Motorleistung bis 44 kW
  • Temperatur - 60 bis +200°C
  • Viskosität bis 200 cP

Typ HB

Ummantelung für Flüssigkeiten mit hohem Schmelzpunkt

Der Pumpentyp HB ist mit einem Heizmantel um Pumpengehäuse, Motorstator und hinterem Lagergehäuse ausgestattet, um die Temperatur bei der Förderung von Flüssigkeiten mit einem Schmelzpunkt von bis zu 140°C zu regeln.

  • Fördermenge bis 160 m./h
  • Förderhöhe bis 200 m
  • Motorleistung bis 22 kW
  • Temperatur - 60 bis +200°C
  • Viskosität bis 200 cP

Typ HT

Hohe Temperaturen mit Kühlung

Zur Förderung von heißen Flüssigkeiten entwickelt. Mithilfe eines Hilfsflügelrads wird die Prozessflüssigkeit im Rotorraum umgewälzt. Ein integrierter Rohrbündel-Wärmetauscher sowie ein Distanzstück zur thermischen Entkoppelung dienen dazu, die Medientemperatur im Motor konstant kühl und somit eine geeignete Wicklungstemperatur zu halten.

  • Fördermenge bis 780 m3/h
  • Förderhöhe bis 210 m (300 m bei 60 Hz)
  • Motorleistung bis 132 kW
  • Temperatur bis + 400°C
  • Viskosität bis 200 cP

Typ HX

Hohe Temperaturen, ohne erforderliche Kühlung

Speziell entwickelt für Wärmeübertragungsanwendungen. Beim Pumpentyp HX kommt eine spezielle vollkeramische Motorisolierung zum Einsatz. Für eine maximale Wärmeeffizienz des Systems kann eine externe Wärmeisolierung verwendet werden, wodurch sich die Pumpe ideal für die Förderung von Wärmeträgerölen eignet. Durch die Verwendung eines optionalen Heizmantels in Verbindung mit der keramischen Motorisolierung eignet sich der Typ HX gut zur Förderung von Flüssigkeiten mit hohem Schmelzpunkt (über 140°C), der die Temperaturobergrenze von normalen organischen Isolierwerkstoffen von Motoren überschreiten würde.

  • Fördermenge bis 200 m./h
  • Förderhöhe bis 200 m
  • Motorleistung bis 55 kW
  • Temperatur bis + 350°C
  • Viskosität bis 200 cP

Typen HM (Gleitringdichtung) und HS (Drosselbuchse)

Suspensionspumpe

Erforderlich ist die Zufuhr einer sauberen Spülflüssigkeit, die mit der gepumpten Flüssigkeit kompatibel ist. Diese wird zur Kühlung und Lagerschmierung sowie zur Verhinderung eines Eindringens von Feststoffen oder Flüssigkeiten mit hohem Dampfdruck in die Motorkammer konstant im Motorabschnitt umgewälzt. Die Rückführung erfolgt über ein Hilfsflügelrad. Ein integrierter Wärmetauscher sorgt für die Ableitung von Wärme aufgrund von Reibung oder Stromwärmeverlusten. Um den Eintrag der Spülflüssigkeit in das Prozessmedium als auch den Verlust dieser zu minimieren, sind die Spaltmaße sehr eng zwischen Motor und Pumpe ausgeführt. Trotz benötigter Spülflüssigkeit (ähnlich zu konventionellen Pumpen mit doppelter Dichtung) gibt es keinen abzudichtenden Wellenvorsprung und keine Dichtungen. Typ HM ist mit einer Gleitringdichtung für reduzierte Spülraten erhältlich. Typ HS ist mit einer Drosselbuchse ausgerüstet.

  • Fördermenge bis 780 m3/h
  • Förderhöhe bis 300 m
  • Motorleistung bis 200 kW
  • Temperatur bis + 400°C
  • Viskosität bis 500 cP

Typ HQ

Flüssigkeitsrückführung

Für Flüssigkeiten mit steilen Dampfdruckkurven entwickelt, die nach der Aufnahme von Motorwärme bei Rückführung in das Laufradauge verdampfen würden. Beim Typ HQ wird die Umwälzflüssigkeit durch den Motor in den Dampfbereich des Ansaugbehälters geleitet. Die Rückführungsleitung ist gedrosselt, damit die Druckflüssigkeit im Motor verbleibt, und dient au.erdem als Entlüftungsleitung, die normalerweise bei Flüssigkeiten dieser Art verbaut ist.

  • Fördermenge bis 180 m./h
  • Förderhöhe bis 200 m
  • Motorleistung bis 44 kW
  • Temperatur - 60 bis +185 ÅãC
  • Viskosität bis 200 cP

Typ HR

Flüssigkeitsrückführung

Ausführung für Flüssigkeiten mit extrem steilen Dampfdruckkurven. Beim Typ HR wird ein Förderstrom direkt auf die Lager geleitet. Die Rückführungsleitung ist gedrosselt, damit die unter Druck stehende Flüssigkeit im Motor verweilt, und dient zudem als Entlüftungsleitung, die normalerweise bei Flüssigkeiten dieser Art verbaut ist.

  • Fördermenge bis 780 m./h
  • Förderhöhe bis 210 m
  • Motorleistung bis 132 kW
  • Temperatur - 60 bis +185°C
  • Viskosität bis 200 cP

Multistage

Pumpen mit großer Förderhöhe

Pumpen für Hochdruckanwendungen durch mehrstufige Anordnung der Laufräder

  • Fördermenge bis 120 m./h
  • Förderhöhe bis 500 m
  • Motorleistung bis 132 kW
  • Temperatur - 30 bis +150°C
  • Viskosität bis 140 cP

Typ DN

Selbstansaugende Pumpe

Durch eine selbstansaugende Diffusorkammer ohne Fußventil werden Probleme durch Verstopfung verringert.

  • Fördermenge bis 180 m./h
  • Förderhöhe bis 70 m
  • Motorleistung bis 45 kW
  • Temperatur bis +170°C
  • Viskosität bis 200 cP
  • Förderhöhe selbstansaugend (Wasser +20°C) bis zu 7 m

Branchen

Pumpen und Packages für die Erdöl- und Erdgasförderung

LEWA ist seit den 1950er Jahren Ihr Experte, wenn es um Pumpen und Packages geht. Bei uns erhalten Sie alles aus einer Hand: Für die Offshore-Erdölförderung oder Erdgasförderung sind unsere kundenspezifischen Packages rund um den Globus im Einsatz. Von China bis zu den Vereinigten Arabischen Emiraten setzen starke Partner auf unsere Expertise bei der Exploration von Erdöl.

Weitere Details

Pumpen und Dosiersysteme für Destillationsanlagen und andere Systeme in Raffinerien

Rohöl muss gereinigt, zerlegt und umgewandelt (raffiniert) werden, bis schließlich die für den Verkauf geeigneten Fertigprodukte (z.B. Benzin, Diesel, Heizöl, Schmierstoffe, Propan, Butan) hergestellt sind. LEWA unterstützt Sie mit Pumpen und Dosiersystemen, die im Raffinerieprozess bei der Chemikaliendosierung eingesetzt werden. Unsere Produkte werden unter anderem in Destillationsanlagen, Cracker, Coker, Visbreaker und zur Entschwefelung verwendet.

Weitere Details

Pumpen und Dosieranlagen für die Petrochemie

Wir liefern seit über 50 Jahren robuste Pumpen und Dosiersysteme u. a. für den Hydrocracking-Prozess. Die Petrochemie erzeugt Ausgangsprodukte zur Herstellung von Kunststoffen, Arzneimitteln, Farbstoffen, Waschmitteln und anderen Produkten. Nehmen Sie Kontakt zu unseren Experten auf und lassen Sie sich ausführlich zu Dosier- und Förderlösungen für das Hydrocracking-Verfahren beraten!

Weitere Details

Chemiepumpen und Dosieranlagen für die chemische Industrie

Wenn in Hochdruckprozessen kritische, umweltgefährdende, giftige oder brennbare Fluide und Suspensionen zuverlässig gefördert oder dosiert werden sollen, gibt es kaum Alternativen zu den hermetisch dichten Dosierpumpen, Prozess-Membranpumpen und Dosiersystemen von LEWA. Für die Herstellung chemischer Zwischen- und Endprodukte sind hermetisch dichte LEWA Pumpen mit Drücken bis zu 1.200 bar Ihre erste Wahl. Nehmen Sie Kontakt zu unseren Experten auf und lassen Sie sich zu Ihrer individuellen Chemiepumpen-Lösung beraten!

Weitere Details

Pumpen und Systeme für die Kunststoffindustrie

Besonderes Know-how bieten wir Ihnen bei allen Compoundier-Prozessen in der kunststoffverarbeitenden Industrie (Zugabe von Wachsen, Flammschutz und Gleitmittel). Kontaktieren Sie unsere Experten! Wir beraten Sie gerne zu Dosier- und Förderlösungen rund um die Kunststoffindustrie, zum Beispiel bei der Polyethylen-Verarbeitung.

Weitere Details

Pumpen und Anlagen für die Herstellung von Waschmittel und Reinigungsmittel

LEWA bietet kontinuierlich arbeitende, rezepturgesteuerte Anlagen zur Herstellung von Haushalts- und Industriereinigern in allen marktgängigen Tensid-Konzentrationen – vom Rohprodukt bis zum Endprodukt. Nehmen Sie Kontakt zu unseren Experten auf und lassen Sie sich beraten – wir konfigurieren mit Ihnen gemeinsam Pumpen und Systeme für die Herstellung von Waschmittel und zur Produktion anderer Reinigungsmittel.

Weitere Details

Dosieranlagen und Pumpen für Kraftwerke und Energieversorger

LEWA unterstützt Energieversorger und Betreiber von Kraftwerken mit Pumpen und Systemen zur Förderung, Dosierung und Mischung verschiedener Fluide. Dabei beliefern wir nicht nur Kraftwerke, sondern auch Kläranlagen, Gasflaschenabfüller, Biogaserzeuger, regionale Energieversorger und Wasserstoffproduzenten.

Weitere Details

Pumpenlösungen für den Bergbau und die Verarbeitung von Metallen und Mineralien

Unsere Lösungen in den Bereichen Sprengstoffherstellung, Erzabbau und Metall- und Mineraliengewinnung, Abwasseraufbereitung und Weiterverarbeitung von Endprodukten unterstützen unsere Kunden dabei, Energie und Verbrauchsmaterialien einzusparen und gleichzeitig eine hohe Betriebssicherheit und niedrige Betriebskosten zu gewährleisten.

Weitere Details

Pumpen und Dosiersysteme für weitere Branchen

Für nahezu alle Branchen, in denen Prozesse das exakte Dosieren oder zuverlässige Fördern von Fluiden erfordern, bietet LEWA maßgeschneiderte Lösungen und Referenzen. Als Spezialist im Fluid-Handling haben wir selbstverständlich auch Erfahrung in Bereichen, die außerhalb unserer Schwerpunktmärkte liegen.

Weitere Details

Anwendungen

Rauchgasentschwefelung

Bei LEWA erhalten Sie Pumpen und Systeme zur Rauchgasentschwefelung in Kraftwerken. Lassen Sie sich von unseren Experten beraten!

Weitere Details

Herstellung von Biodiesel

LEWA bietet Dosieranlagen und -system zur Herstellung von Biodiesel und anderen Biokraftstoffen an. Lassen Sie sich von uns beraten!

Weitere Details

Einspritzen von Schwefelsäure bei Haufenlaugung für Kupfergewinnung

LEWA process pumps are used to reinject sulfuric acid at 98% into the main pipelines that go to the heap leach sprinklers.

Weitere Details

Pumpen für den Hochtemperatureinsatz

Mit der Spaltrohrmotorpumpe NIKKISO Non-Seal bietet LEWA eine hervorragende Lösung für Hochtemperaturanwendungen.

Weitere Details

Industrielle Kühlung

Mit der NIKKISO Non-Seal-Spaltrohrmotorpumpe bietet LEWA geeignete Lösungen zum Speichern, Kühlen und Gefrieren.

Weitere Details

Downloads

NIKKISO Non-Seal Centrifugal Canned Motor Pump (EN)

Expansion of the product line with pumps in accordance with DIN EN ISO 2858.
404 KB | pdf | 26.05.2020

Öffnen

NIKKISO Non-Seal Canned Motor Pumps (ES-SA)

NIKKISO E-Monitor fue desarrollado para detectar el estado de los rodamientos de bombas herméticamente cerrados durante el funcionamiento.
3 MB | pdf | 22.02.2019

Öffnen

NIKKISO Non-Seal Canned Motor Pumps (EN)

NIKKISO Canned Motor Pumps are developed for the heavy duty requirements in the refinery and petrochemical industries.
4 MB | pdf | 16.04.2019

Öffnen

NIKKISO Non-Seal Spaltrohrmotorpumpe gemäß DIN EN ISO 2858 (DE)

Erweiterung der Produktpalette mit Pumpen gemäß DIN EN ISO 285.
409 KB | pdf | 26.05.2020

Öffnen

NIKKISO Non-Seal Canned Motor Pumps (PT)

As bombas centrífugas encapsuladas NIKKISO foram desenvolvidas para aplicações em refinarias e no setor petroquímico.
4 MB | pdf | 16.04.2019

Öffnen

NIKKISO Non-Seal Spaltrohrmotorpumpen (DE)

NIKKISO Spaltrohrmotorpumpen wurden für höchste Belastungen in Raffinerien und der Petrochemie entwickelt.
4 MB | pdf | 23.05.2019

Öffnen

NIKKISO Non-Seal Canned Motor Pumps (USA)

NIKKISO Canned Motor Pumps are developed for the heavy duty requirements in the refinery and petrochemical industries.
3 MB | pdf | 16.04.2019

Öffnen

Герметичные электронасосы НИККИСО (RU)

Герметичные насосы НИККИСО (NIKKISO Non-Seal®).
4 MB | pdf | 16.04.2019

Öffnen

Informiert bleiben

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Erhalten Sie Einblicke in  LEWA Produkte, Anwendungen. Erfahren Sie mehr über die Flüssigkeitsdosierung.

Social Media

LEWA is on Linkedin LEWA is on YouTube LEWA is on Instagram
©2020 LEWA GmbH  AGB Datenschutz Impressum
play_circle_filled