Rauchgasreinigung mittels Schwefeldosierung mit LEWA ecoflow Kolben- und Membran-Dosierpumpen

In industriellen Verbrennungsprozessen entsteht Rauchgas, das neben ungefährlichen Bestandteilen auch diverse Schadstoffe enthält. Um die Umweltbelastung zu verringern, gelten in vielen Staaten gesetzliche Grenzwerte für die Schadstoffanteile im Rauchgas.

Viele Reinigungsprozesse von Rauchgas werden mittels einer Elektrofiltration durchgeführt. Um die Abscheideleistung des eingesetzten Elektrofilters zu erhöhen, kann Schwefeltrioxid hinzudosiert werden. LEWA ecoflow Pumpen in Kolben- oder Membranausführung mit beheizten Pumpenköpfen stellen die optimale Lösung für diese Schwefeldosierung dar.

Lösungen

Bei der Rauchgasreinigung mit Schwefeldosierung ist die LEWA ecoflow in Kolben- oder auch Membran-Ausführung eine geeignete Lösung:

  • LEWA ecoflow in vollbeheizter Ausführung (Kolben- oder Membranpumpe)
  • Hermetisch dichte, sichere Pumpentechnik für gefährliche Stoffe
  • Sonderausführung der Pumpenköpfe mit Totalheizmantel K511Z (Kolben) oder M911Z (Membran)
  • Ventile und Kolbenabdichtungen sind ebenfalls mit Dampf beheizbar.
  • Das Aushärten des flüssigen Schwefels (Schmelzpunkt 115 °C) wird somit in jedem Teil des Pumpenkopfes zuverlässig verhindert.
  • Durch die intensive Beheizung und die Fertigung aus hochwertigen Werkstoffen gewährleisten die Pumpen eine hohe Prozesssicherheit.
Rauchgasreinigung mit LEWA ecoflow Pumpen

Hintergrund

Wie wird Rauchgas aufgereinigt?

Rauchgas entsteht bei den verschiedensten Verbrennungsprozessen und kann neben unterschiedlichen Staubpartikeln auch Öldämpfe, Säuredämpfe, Kohlenmonoxid und andere giftige Stoffe enthalten. Um die Umweltbelastung zu verringern, muss entstehendes Rauchgas aufgereinigt werden.

Eine Möglichkeit zur Rauchgasreinigung ist die Elektrofiltration. Dabei werden Asche- und Staubteilchen in einem elektrischen Feld ionisiert. Die aufgeladenen Teilchen wandern zu einer Niederschlagselektrode, wo sie ihre Ladung wieder abgeben. Anschließend bleiben sie durch Haftkräfte in Form einer Staubschicht an der Elektrode kleben. Diese muss regelmäßig gereinigt werden.

Um die Effizienz des Elektrofilters zu verbessern, kann Schwefeltrioxid (SO3) zum Rauchgas zudosiert werden. Dazu wird zuerst Schwefel aufgeschmolzen und in flüssiger Form in einen Schwefelbrenner geleitet, wo ein Schwefeltrioxid-Luft-Gemisch erzeugt wird. Dieses wird dann zum Rauchgas hinzudosiert. Das SO3 reagiert mit der Flugasche und verändert dadurch den elektrischen Widerstand des Rauchgases.

Diese Konditionierung des Rauchgases erhöht die Abscheideleistung des Elektrofilters erheblich und hat in etwa denselben Effekt wie eine Verdoppelung des Filtervolumens. Mithilfe der LEWA Pumpen-Technologie können gesetzliche Emissionsgrenzen noch effizienter eingehalten werden.

Ansprechpartner

Mit dem Navigator finden Sie Ihre passende Produktserie.

zum Pumpen-Navigator

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem Newsletter.

jetzt anmelden