Hydrokonversion in Raffinerieprozessen

Schwerölreste zu verarbeiten, ist eine komplexe Aufgabe: Betriebstemperaturen über 300 °C, Drücke über 160 bar und – je nach Aufstellungsort der Anlage – starke Schwankungen der Außentemperatur, die von fast -50 °C bis +50 °C reichen kann.

Das sind die Herausforderungen, denen sich LEWA beim Hydrokonversion-Verfahren stellt. Mit den Remote-Head-Dosierpumpen bietet LEWA die optimale Lösung für die Hydrokonversion in Raffinerieprozessen an.

Lösungen

Hoher Druck? Heiße Temperaturen? Kein Problem!

Vorteile der LEWA Remote-Head Membranpumpen:

  • Betriebstemperaturen bis 500°C
  • Pumpenköpfe mit hydraulisch ausgeglichener PTFE Membran für Betriebsdrücke bis 500 bar
  • Hermetisch dicht
  • Permanente Membranüberwachung
  • Platzsparendes Design

Hintergrund

Schwerölreste verarbeiten – aber wie?

Rohöl muss nach der Förderung gereinigt, zerlegt und raffiniert werden, bis schließlich die für den Verkauf geeigneten Endprodukte hergestellt sind. In Raffinerien können circa 95% der Öle direkt verarbeitet werden. Zurück bleiben fünf Prozent Schwerölreste. Die Hydrokonversion hilft, diese Reste zu verwerten. Daraus werden saubere Kraftstoffe und petrochemische Rohstoffe erzeugt. Durch verschiedene katalytische Prozesse werden hier Heteroatome wie Schwefel oder Stickstoff entfernt und große Kohlenstoffwassermoleküle in kleinere umgewandelt. Die Hydrokonversion stellt eine saubere, rückstandsfreie Ölverarbeitung von fast 100% sicher.

Branchen

Pumpen und Dosiersysteme für Destillationsanlagen und andere Systeme in Raffinerien

Rohöl muss gereinigt, zerlegt und umgewandelt (raffiniert) werden, bis schließlich die für den Verkauf geeigneten Fertigprodukte (z.B. Benzin, Diesel, Heizöl, Schmierstoffe, Propan, Butan) hergestellt sind. LEWA unterstützt Sie mit Pumpen und Dosiersystemen, die im Raffinerieprozess bei der Chemikaliendosierung eingesetzt werden. Unsere Produkte werden unter anderem in Destillationsanlagen, Cracker, Coker, Visbreaker und zur Entschwefelung verwendet.

Weitere Details

Chemiepumpen und Dosieranlagen für die chemische Industrie

Wenn in Hochdruckprozessen kritische, umweltgefährdende, giftige oder brennbare Fluide und Suspensionen zuverlässig gefördert oder dosiert werden sollen, gibt es kaum Alternativen zu den hermetisch dichten Dosierpumpen, Prozess-Membranpumpen und Dosiersystemen von LEWA. Für die Herstellung chemischer Zwischen- und Endprodukte sind hermetisch dichte LEWA Pumpen mit Drücken bis zu 1.200 bar Ihre erste Wahl. Nehmen Sie Kontakt zu unseren Experten auf und lassen Sie sich zu Ihrer individuellen Chemiepumpen-Lösung beraten!

Weitere Details

Produkte

LEWA ecoflow® Membrandosierpumpe

LEWA ecoflow ist die innovative und universelle Dosierpumpe mit Membranschutzsystem DPS im bewährten Baukastensystem. Für zahlreiche Anwendungen geeignet ist die ecoflow unser echter Allrounder, auf den Kunden aus allen Branchen vertrauen.

Weitere Details

LEWA ecoflow® Prozesspumpe für Hochdruckanwendungen

Die innovative ecoflow Membran-Prozesspumpe zeigt ihre Stärken bei Hochdruckanwendungen in den Branchen Öl und Gas, Raffinerie und Petrochemie, bis hin zu den sensiblen Bereichen Pharma, Biotechnologie, Lebensmittel- und Getränkeherstellung.

Weitere Details

LEWA triplex® Prozesspumpe für Hochdruckverfahren

Die LEWA triplex Prozess-Membranpumpe gehört zu den weltweit kompaktesten Pumpen für Hochdruckverfahrenund lässt sich auch bei kritischen Platzverhältnissen auf kleinstem Raum aufstellen. Das Powerpaket überzeugt bei zahlreichen Hochdruckverfahren in verschiedenen Industrien.

Weitere Details

Informiert bleiben

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Erhalten Sie Einblicke in  LEWA Produkte, Anwendungen. Erfahren Sie mehr über die Flüssigkeitsdosierung.

Social Media

LEWA is on Linkedin LEWA is on YouTube LEWA is on Instagram
©2020 LEWA GmbH  AGB Datenschutz Impressum
play_circle_filled