Einspritzung von Glykol bei der Gastrocknung mit LEWA Packages und Prozess-Membranpumpen

Gas, das beispielsweise in Untergrundkavernen gespeichert wird, nimmt Feuchtigkeit aus dem umgebenden Salzstock auf und bedarf daher einer Behandlung.

Um den Feuchtigkeitsgehalt im Gas zu reduzieren, wird vorwiegend Glykol verwendet. Dabei kommen verschiedene Typen von Glykol (MEG, TEG, DEG) zum Einsatz, die die Kompression sowie den weiteren Transport des Gases erlauben.

LEWA bietet kundenspezifische Prozess-Membranpumpen und Packages, die optimal für die Glykoleinspritzung geeignet sind.

Lösungen

Vorteile von LEWA Membranpumpen für die Glykoleinspritzung:

  • Leckagefrei, hermetisch dicht
  • Sehr einfacher Membranwechsel
  • Alle beweglichen Teile arbeiten im schützenden, schmierenden Hydrauliköl
  • Sehr lange Standzeiten (oft mehr als 10.000 Stunden Dauerbetrieb)
  • Überzeugende "Total Costs of Ownership" (TCO): LEWA bietet die erforderliche Ausrüstung mit niedrigsten Stillstandszeiten, schneller und günstiger Instandhaltung und sehr effiziente Pumpen mit wenig Reibungsverlusten und reduziertem Energieverbrauch

Hintergrund

Prozessbeschreibung

Gastrocknung mit Hilfe von Glykol

Das Glykol wird vom Gas getrennt und nimmt dabei die Feuchtigkeit mit. Die absorbierte Feuchtigkeit enthält auch Verunreinigungen wie H2S, Schwefel und Feststoffe, die das Wasser sauer und extrem korrosiv machen.

Der niedrige pH-Wert wird durch Einspritzung von Natronlauge neutralisiert. Danach wird das Glykol auf ca. 120° C erhitzt, damit der Wasseranteil verdampft. Das Glykol ist dann zur Wiederverwendung bereit und wird erneut in das einströmende Gas injiziert.

Zusätzlich zur Glykoleinspritzung erfordert jede größere Trocknungsanlage immer eine oder mehrere Chemikalieneinspritzanlagen für die Neutralisation.

Es gibt verschiedene Prozesse – von der einfachen Einspritzung bis zu so genannten Hochgeschwindigkeitskolonnen (GESIP® Prozess) – die eine schnellere Trocknung gewährleisten und einen höheren Gasdurchfluss erlauben.

Branchen

Öl & Gas

Vertrauen Sie auf 60 Jahre Erfahrung im Bau von Pumpen, Packages, Skids und Anlagen zur Öl- und Gasförderung onshore und offshore. Jetzt informieren!

Produkte

LEWA ecoflow® Prozesspumpe für Hochdruckanwendungen

LEWA ecoflow process pump Die LEWA ecoflow Prozess-Membranpumpe ist die Nummer eins unter den innovativen und universellen Prozesspumpen für Hochdruckverfahrenstechnik.

LEWA triplex® Prozesspumpe für Hochdruckverfahren

LEWA triplex process pump LEWA triplex ist die weltweit kompakteste Prozesspumpe für Hochdruckverfahren in allen Industriebereichen. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

LEWA Plunger-Hochdruckpumpe

LEWA plunger pump LEWA ist Ihr Experte rund um Plunger-Hochdruckpumpen. Wir beraten Sie zur richtigen Pumpe für Ihre Anwendung im Hochdruckbereich!

LEWA Chemical Injection Packages

Chemical injection package Chemical Injection Packages sind Einspritzanlagen für Chemikalien. Wir konstruieren Packages nach Ihren Vorgaben inklusive Tank, Verrohrung und Zubehör.

LEWA Pump Skids

LEWA Pump Skids Betriebsfertige, individuell ausgelegte Pump Skid-Einheiten im small-footprint-Design für Öl- und Gasförderung. Lassen Sie sich von uns beraten!

Sundyne & Sunflo schnelllaufende Kreiselpumpen & Kompressoren

Sundyne centrifugal pump Sundyne & Sunflo Schnelllaufende Kreiselpumpen und Kompressoren, Sundyne-Prozesspumpen nach ISO-13709, API-610 (OH5,OH6), und Sunflo Pumpen sind die geeignetste Wahl für Anwendungen mit hoher Förderhöhe und kleinen Fördermengen.

Informiert bleiben

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Erhalten Sie Einblicke in  LEWA Produkte, Anwendungen. Erfahren Sie mehr über die Flüssigkeitsdosierung.

Folgen Sie uns

LEWA is on Linkedin LEWA is on YouTube
© 2020 LEWA GmbH
© 2020 LEWA GmbH